zurück zur Veranstaltungsübersicht
  • Freitag, 27. September 2024
  • 14:00–19:00
  • Fortbildung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Studienzentrum

Spielend erinnern – Anwendung von Games in der Gedenkstättenpädagogik

Immer häufiger finden digitale Spiele Anwendung in der Vermittlungsarbeit von Gedenkstätten. Wir zeigen praxisnahe Anwendungsmöglichkeiten von Spielelementen und entwickeln eigene Konzepte zum Einsatz von Games in der Gedenkstättenarbeit. Wir stellen uns den Fragen nach Handlungsmöglichkeiten und Bezügen von Vergangenheit und Gegenwart. Orientierung bietet dabei das ab dem 6. September in der Hauptausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zugängliche Digital Remembrance Game „Erinnern. Die Kinder vom Bullenhuser Damm“.

Die Fortbildung richtet sich insbesondere an Gedenkstättenpädagog*innen, ist aber grundsätzlich offen für Interessierte aus anderen Einrichtungen der politischen Bildungsarbeit.

Referierende: Tabea Widmann und Christian Huberts (beide Projekt Let’s  Remember! Erinnerungskultur mit Games vor Ort. Stiftung Digitale Spielekultur)

Die Fortbildung ist kostenfrei. Anmeldung bis zum 20. September